Assessment - Eignungsabklärung lohnt sich 

Führungskräfte werden zu 80% aufgrund von Referenzen, Ausbildung und Erfahrung eingestellt. Gibt es Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, ist sehr oft die Persönlichkeit Grund für Probleme. Entlassungen aufgrund persönlicher Differenzen sind insbesondere im Umfeld von Gemeinden und Schulen rechtlich komplex und aufwendig. Deshalb lohnt es sich, bei der Anstellung mehr zu investieren!

inoversum macht für Sie spezielle Eignungsabklärungen mit den von Ihnen vorgeschlagenen Bewerbern oder Mitarbeitenden. Unsere Abklärungen beinhalten die Aufnahme des Anforderungsprofils und der Schlüsselqualifikationen, ein strukturiertes Interview mit Fallstudien zur Ergründung der Schlüsselqualifikationen und ein Testverfahren (OPQ32), das uns Informationen über die Persönlichkeit und das Führungsverhalten des Kandidaten aufzeigt. Die Abklärung dauert für die Kandidaten in der Regel einen halben Tag. Die Ergebnisse werden mit den Kandidaten in einem Gespräch ausgewertet und sie erhalten von uns anschliessend einen schriftlichen Bericht mit der Auswertung der Tests. Die Resultate werden Ihnen als Auftraggeber präsentiert und im Gespräch zusammen ausgewertet.


Persönlichkeitsmodell OPQ32
Der OPQ32 eignet sich für Positionen mit Führungsverantwortung, von höchsten Managementebenen bis hin zum mittleren Management. Auch bei Mitarbeitern und Spezialisten kann der OPQ32 gewinnbringend eingesetzt werden. Der OPQ32 kann sowohl für Auswahlprozesse, als auch für Potenzialanalysen oder Teambildungsprozesse angewendet werden. Beim OPQ handelt es sich um einen Fragebogen, der 32 Merkmale erfasst und sich in drei Bereiche einteilen lässt: Zwischenmenschliches Verhalten, Denkstil und Emotion/Motivation.

 

Zitate_20132.jpg