zitat_5.jpg

Offen im Denken - neutral in der Beratung

Seit zehn Jahren beweisen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von inoversum in zahlreichen Projekten ihre Offenheit im Denken und eine neutrale Haltung in der Beratung. Die vielfältigsten Aufgaben haben wir in dieser Zeit wahrgenommen, vom kurzen temporären Springereinsatz bis hin zur komplexen Gemeindevereinigung. 

Das neue Gemeindegesetz, das am 1. Januar 2018 in Kraft treten wird, zwingt alle Gemeinden und Schulen, aber auch alle Zweckverbände die Gemeindeordnungen bzw. die Statuten zu revidieren. Das bietet insbesondere bei der Ausgestaltung der Organisation und bei der Verteilung von politisch-strategischen und operativen Aufgaben neue Möglichkeiten. Überzeugen Sie sich selbst von unserer Offenheit im Denken und unserer neutralen Haltung in der Beratung. Wir freuen uns, zusammen mit Ihnen nach neuen Lösungen zu suchen und Ihre Ziele zu verwirklichen. 

Herzliche Grüsse

Caroline Schwitter Marsiaj - Sarah Büchel
Peter Schlumpf - Stefan Hunger - Markus Hofmann - Fabian Regenscheit

Zufriedenheit

Das Schlemmen ist vorbei, die Geschenke ausgepackt und die Beschenkten sind - mehr oder weniger- zufrieden, mit dem was sie bekommen haben. Zufriedenheit erreichen wir nicht nur über Materielles. Was braucht es, um zufrieden zu sein? Am Arbeitsplatz, in Beziehungen, mit seinem Leben? Wir müssen einen Sinn erkennen, in dem was wir tun. Die Sinnhaftigkeit zu erkennen ist die wichtigste Voraussetzung bei allem, was wir machen. Haben Sie sich schon überlegt, was in Ihrem Leben Sinn ergibt? Wie sinnvoll ist Ihr tägliches Schaffen?

In von uns begleiteten Entwicklungsprozessen von Arbeitsteams ist dies eine der zentralen Fragen. Wenn die Mitarbeitenden, egal auf welcher Stufe, sich dem Sinn ihrer Tätigkeit bewusst sind, erbringen sie die besten Leistungen. Ein erfolgreiches Team kennt die Sinnhaftigkeit seiner Arbeit. Es lohnt sich, sich beim nächsten Entwicklungsprozess darüber vertieft Gedanken zu machen.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen ein erfolgreiches und zufriedenes 2017. 

Stefan Hunger
Partner, Projektleiter